Akne ist nicht schön! So bekommen Sie ihre Akne in den Griff!

Sie sind nicht ganz chancenlos, wenn es um die Heilung von Akne geht. Es gibt viele bew?hrte Heilmittel, die nur darauf warten, gefunden zu werden. Verwenden Sie diesen Artikel als Fortschritt bei der Suche nach dem perfekten Heilmittel. Erfahren Sie mehr über Ihre Leiden und sehen Sie, wie Sie es in den Griff bekommen. Akne ist eine natürliche körperliche Reaktion.

Wenn Sie Akne Probleme haben, stellen Sie sicher, dass Sie nicht die Pickel aufkratzen. Denken Sie nicht, dass das hilft. Tatsächlich reizt es die Haut noch mehr und Bakterien können in die Öffnung eindringen und eine Infektion verursachen, die die Akne verlängert oder Narben verursacht.

Sie sollten kein Produkt kaufen, das Sie über das Internet oder im Fernsehen gefunden haben und das garantiert, Ihre Akne innerhalb von Stunde oder Tagen verschwinden zu lassen. Diese Produkte sind fast immer ein Hype, mit dem Sie ohne Geld und mit Akne stehen gelassen werden. Es gibt ein ganz einfaches und viel günstigeres Haushaltsmittel, das Ihnen meist genau so gut hilft Ihre unerwünschte Akne loszuwerden. Wenn Sie nur einen Klecks Zahnpasta nehmen und in auf einem Pickel legen, bevor Sie nachts schlafen gehen, wird der Pickel am Morgen etwas verkleinert und weniger rot sein.

Was Sie selber tun können, um die Akne in den Griff zu bekommen:

Kontrollieren Sie Ihre Ernährung um Akne zu reduzieren

  • Achten Sie darauf, dass Sie ausreichend natürliches Wasser trinken. Keine Zucker-, Fett- oder Alkoholhaltigen Getränke und keine Milch. Abgesehen von der Regulierung der Flüssigkeitszufuhr, um Akne zu steuern, sollten Sie ebenso Ihre Nahrungsaufnahme überprüfen und anpassen.
  • Essen Sie weniger rotes Fleisch und Milchprodukten wie z.B. Käse und Joghurt, da bei der Verdauen proteinreicher Nahrung Abbauprodukte entstehen, die Akne begünstigen.
  • Essen Sie weniger Zucker, da ein Insulinanstieg zu erhöhter Talgproduktion führen kann, was das Wachstum der Akne-Bakterien begünstigen kann.
  • Erhöhen Sie die Aufnahme von Obst und Gemüse, die reich an Ballaststoffen sind, da diese helfen den Körper von Abfällen zu befreien, die zu Akne führen können.
  • Eingie Menschen berichteten auch von Erfolgen beim Kampf gegen Akne, indem Sie mehr Zink in Ihre Ern?hrung integrierten. Es ist für die Öl produzierenden Drüsen der Haut ein wesentliches antibakterielles Mineral. Eine Person, deren Ernährung arm an Zink ist leidet wahrscheinlicher an Akne und Mitessern und neigt stärker zu Akne Ausbrüchen auf dem Gesicht und Rücken.

 

Hygiene und Sauberkeit sind das Wichtigste im Kampf gegen Akne: Hautpflegemittel gegen Akne

Wenn Ihre Haut zu Akne neigt, ist Hygiene besonders wichtig. Waschen Sie immer gründlich Ihre Hände bevor Sie Cremes im Gesicht auftragen. Wenn Sie Produkt mit Ihren Händen anwenden, werden Sie sonst auch Bakterien, die die Poren verstopfen in in Gesicht tragen. Halten Sie Ihr Gesicht immer schön und sauber.

Zur Verringerung Ihrer Akne hilft es, nur gute Hautpflege-Produkte zu verwenden. Viele Hautpflege-Produkte enthalten unnatürliche Chemikalien, die tatsächlich den Zustand Ihre Haut verschlimmern, Ausbrüche verursachen oder Ihre Akne noch verschlimmern. Halten Sie sich an Hautpflege-Produkte, die natürliche Inhaltsstoffe haben, die nicht die Haut reizen, wie z.B. Teebaumöl das eine natürliche antibakterielle Funktion hat. Leider sind die besseren Pflegeprodukte oftmals auch etwas teuerer, enthalten dafür aber weniger schädliche Inhaltsstoffe wie z.B. Parafine und Hormone.

Männer die an Akne leiden, haben oftmals große Probleme beim Rasieren. Benutzen Sie nach der Rasur ein gutes Rasur Balsam oder After Shave, da Ihr Gesicht sehr trocken und gereizt von den Blättern sein wird. After Shave Balm schafft ein beruhigendes Gefühl auf der Haut, wirkt antibakteriel und reduziert die Trockenheit.

Deramtologen oder Kosmetikstudio

Wenn Sie an einer schweren Akne leiden, kann es sinnvoll und notwendig sein, einen Termin mit einem Dermatologen oder einer Kosmetikerin zu vereinbaren. Ärzte verschreiben in der Regel ein verschreibungspflichtiges Medikament (oftmals Antibiotika), die relativ schnell zu einer Verbesserung des Hautbildes führen und auch manchmal das Problem dauerhaft beheben. Oft wird auch Ihre Krankenkasse die Kosten übernehmen. Fragen Sie Freunde oder Familie für eine Empfehlung an einen guten Arzt.

Die oft gesündere und langfristig bessere Wahl ist der Besuch in einem guten Kosmetikstudio. Mit einer professionellen Hautanalyse und anschließenden Gesichtsreinigung erreichen Sie oftmals größeren Erfolg ohne die Nebenwirklungen starker Medikamente. Eine gute Kosmetikerin wird Sie bei der Wahl der für Sie geeigneten Pflegeprodukte beraten. Bereits nach wenigen Terminen verbessert sich in der Regel das Hautbild wesentlich. Achten Sie bei der Wahl des richtigen Studios auf Sauberkeit und hygienisches Arbeiten. Sollten Sie kein gutes Gefühl haben, scheuen Sie sich nicht, ein anderes Studio aufzusuchen.

Achten Sie aber in jedem Fall auf Ihre Ernährung und verzichten auf Rauchen!

Fazit

Wie in diesem Artikel erläutert, sind Sie bei der Bekämpfung von Akne nicht ohne Optionen. Es gibt einige gute Tipps, die Ihnen den Einstieg erleichtern, wie Sie Ihre Akne langfristig bekämpfen können. Das wichtigste ist aber, dass Sie sie auch anwenden. Oftmals ist es schwierig eine ungesunde Angewohnheit abzustellen und auf ein kleines Laster zu verzichten. Aber wenn Sie es schaffen, wird es Ihnen Ihre Haut danken!